HyperV vs Proxmox, VMware, VirtualBox | Der VM Host Vergleich

In diesem Vergleich werden die Virtualisierungsplattformen Hyper-V, Proxmox, VMware und VirtualBox anhand einiger wichtiger Kriterien gegen├╝bergestellt. Die folgende Tabelle zeigt eine Zusammenfassung der Unterschiede zwischen den vier Virtualisierungsl├Âsungen.

KriterienHyper-VProxmox VEVMwareVirtualBox
TypTyp-1-HypervisorTyp-1-HypervisorTyp-1-HypervisorTyp-2-Hypervisor
Unterst├╝tzte BetriebssystemeWindowsLinux und WindowsLinux und WindowsWindows, Linux und andere
ManagementMicrosoft System Center oder Hyper-V ManagerWeb-Interface oder CLI (Proxmox VE)vSphere oder Web-Interface (VMware ESXi)VirtualBox Manager oder CLI
KostenKostenpflichtig, aber Teil von Windows ServerOpen-Source, keine Lizenzkosten, Kostenpflichtig (Proxmox Enterprise)Kostenpflichtig, aber es gibt kostenlose VersionenOpen-Source, keine Lizenzkosten
FunktionenSkalierbarkeit, Hohe Verf├╝gbarkeit, IsolationLive-Migration, ClusteringHohe Verf├╝gbarkeit, Live-MigrationPortabilit├Ąt, Snapshot-Funktionen
Unterst├╝tzung von ContainernNeinJa, unterst├╝tzt LXC und DockerJa, unterst├╝tzt DockerNein
Sicherheit

Hohe Sicherheit durch Isolation der virtuellen Maschinen

Offener Quellcode, Sicherheitsfunktionen. Hohe Sicherheit durch Isolation der virtuellen Maschinen.

Zugriffskontrolle, Verschl├╝sselung.
Hohe Sicherheit durch Isolation der virtuellen Maschinen

Mittlere Sicherheit durch gemeinsame Nutzung des Host-Betriebssystems

HyperV

Hyper-V ist ein Typ-1-Hypervisor, der als Teil von Windows Server angeboten wird und nur Windows als Betriebssystem unterst├╝tzt. Es ist kostenpflichtig und erfordert die Verwendung von Microsoft System Center oder Hyper-V Manager f├╝r das Management. Hyper-V bietet Skalierbarkeit, hohe Verf├╝gbarkeit und Isolation, sowie Nested Virtualization.

Proxmox VE

Proxmox VE ist ein Open-Source-Typ-1-Hypervisor, der Linux- und Windows-Betriebssysteme unterst├╝tzt. Es bietet ein Web-Interface oder eine CLI f├╝r das Management und Live-Migration und Clustering-Funktionen. Proxmox VE ist kostenlos und hat Sicherheitsfunktionen und den vollen Zugriff auf alle Funktionalit├Ąten des offenen Quellcodes.┬á

Enterprise:

Eine Proxmox VE Subskription ist ein Service-Programm, das IT-Profis und Firmen unterst├╝tzt, ihre Proxmox VE Infrastruktur angenehm auf dem aktuellsten Stand zu halten. Mit einer Subskription erhalten Sie Zugriff auf das stabile Proxmox VE Enterprise-Repository sowohl Account zu technischem Support (direkt von den Entwicklern). Das Proxmox VE Enterprise-Repository beinhaltet stabile, ausf├╝hrlich getestete Software-Updates und relevante Sicherheitsaktualisierungen und ist eine hilfreiche Unterst├╝tzung f├╝r Ihre Produktivumgebung.

VMware

VMware ist auch ein Typ-1-Hypervisor, der sowohl Linux– als auch Windows-Betriebssysteme unterst├╝tzt. VMware ESXi bietet Funktionen wie hohe Verf├╝gbarkeit und Live-Migration und kann ├╝ber vSphere oder das Web-Interface verwaltet werden. VMware ist kostenpflichtig, aber es gibt auch kostenlose Versionen wie VMware vSphere Hypervisor.

VirtualBox

VirtualBox ist ein Typ-2-Hypervisor, der Windows-, Linux– und andere Betriebssysteme unterst├╝tzt. Es ist Open-Source und kostenlos und bietet Funktionen wie Portabilit├Ąt und Snapshot-Funktionen. Es bietet jedoch weniger Sicherheitsfunktionen als Typ-1-Hypervisoren.

Zusammenfassung

Zusammenfassend bietet jeder Hypervisor unterschiedliche Funktionen und Vorteile f├╝r verschiedene Anwendungen. Wenn Sie ein Windows-System verwenden, ist Hyper-V eine gute Wahl, w├Ąhrend Proxmox VE eine offene, flexible und kostenlose Option f├╝r die Virtualisierung von Linux- und Windows-Systemen bietet. VMware ist eine gute Wahl f├╝r Unternehmen, die hohe Verf├╝gbarkeit und Live-Migration ben├Âtigen, w├Ąhrend VirtualBox eine gute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert